Darf unsere Website Cookies zur Optimierung benutzen? Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Birgit Brantl-Schwaiger

Mein Großvater Rudolf Thum

Spuren eines bewegten Lebens in Ostbayern 1900–1970

Title: MZ-Buchverlag

ISBN: 978-3-86646-389-9

Edition: 1. Auflage 2020

Dimensions: 13,5 x 20,5 cm

Type of figures: zahlreiche Schwarz-Weiß-Abbildungen

Type of cover: Hardcover

Number of pages: 96

1900–1970. Wer in dieser Zeit lebte, hatte ein bewegtes Leben. Von Kriegshorror gebrandmarkt. Voller Angst und Unsicherheit. Voller Umbrüche und Identitätskrisen. Die beiden Weltkriege haben auch Ostbayern geprägt – und damit auch Rudolf Thum. 1900 in einem kleinen Dorf an der Grenze zu Böhmen geboren, verbrachte er seine Jugend in Regensburg und arbeitete später als Lehrer in Falkenstein im Vorderen Bayerischen Wald. 1933 begrüßte Rudolf Thum enthusiastisch den Regimewechsel, von 1939–45 nahm er in seiner Funktion als Oberzahlmeister am Zweiten Weltkrieg teil: Frankreichfeldzug 1940, Russlandfeldzug 1941/42, Westfront und Rückzug in den letzten beiden Kriegsjahren. Nach schweren persönlichen Verlusten kehrte er völlig desillusioniert und traumatisiert in seine Heimat zurück, wo ihn Internierungslager und Entnazifizierung erwarteten. Wie verleiht man trotz der schrecklichen Kriegsereignisse seinem Leben danach einen Sinn? Eine Geschichte über Verantwortung und Schuld, Überzeugungen und Pflichtbewusstsein, über Rehabilitation und Wandel.

PressComments

Schöner Bayerischer Wald (Juli/August 2021)
Chamer Zeitung (05.01.2021)
Donau-Post (08.12.2020)
da Hog'n (27.10.2020)
Kulturjournal (Oktober 2020)

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

EUR 12.90

inkl. MwSt.

lieferbar


  In Einkaufswagen
Birgit Brantl-Schwaiger

Mein Großvater Rudolf Thum

Spuren eines bewegten Lebens in Ostbayern 1900–1970

Title: MZ-Buchverlag

ISBN: 978-3-86646-389-9

Edition: 1. Auflage 2020

Dimensions: 13,5 x 20,5 cm

Type of figures: zahlreiche Schwarz-Weiß-Abbildungen

Type of cover: Hardcover

Number of pages: 96

EUR 12.90

inkl. MwSt.

lieferbar


  In Einkaufswagen

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

1900–1970. Wer in dieser Zeit lebte, hatte ein bewegtes Leben. Von Kriegshorror gebrandmarkt. Voller Angst und Unsicherheit. Voller Umbrüche und Identitätskrisen. Die beiden Weltkriege haben auch Ostbayern geprägt – und damit auch Rudolf Thum. 1900 in einem kleinen Dorf an der Grenze zu Böhmen geboren, verbrachte er seine Jugend in Regensburg und arbeitete später als Lehrer in Falkenstein im Vorderen Bayerischen Wald. 1933 begrüßte Rudolf Thum enthusiastisch den Regimewechsel, von 1939–45 nahm er in seiner Funktion als Oberzahlmeister am Zweiten Weltkrieg teil: Frankreichfeldzug 1940, Russlandfeldzug 1941/42, Westfront und Rückzug in den letzten beiden Kriegsjahren. Nach schweren persönlichen Verlusten kehrte er völlig desillusioniert und traumatisiert in seine Heimat zurück, wo ihn Internierungslager und Entnazifizierung erwarteten. Wie verleiht man trotz der schrecklichen Kriegsereignisse seinem Leben danach einen Sinn? Eine Geschichte über Verantwortung und Schuld, Überzeugungen und Pflichtbewusstsein, über Rehabilitation und Wandel.

PressComments

Schöner Bayerischer Wald (Juli/August 2021)
Chamer Zeitung (05.01.2021)
Donau-Post (08.12.2020)
da Hog'n (27.10.2020)
Kulturjournal (Oktober 2020)